Aluminium Profil

Aluminium

Leicht. Langlebig. Vielseitig. Nachhaltig.

Aluminium

Leicht. Langlebig. Vielseitig. Nachhaltig.

Aluminium

Leicht. Langlebig. Vielseitig. Nachhaltig.

Kernkompetenz Aluminium

Unsere Leidenschaft seit mehr als 50 Jahren

Spät entdecktes Universalmetall

Aluminium als Element wurde erst im Jahre 1825 von dem Dänen Hans Christian Oersted (1777 – 1851) bei der Zerlegung von Alaunerde entdeckt. Reines Aluminium stellte Friedrich Woehler (1800 – 1882) im Jahre 1827 durch Reduktion von Aluminiumchlorid mit Kalium her. Erst viel später, 1854, gelang dem Pariser Chemiker Henri Sainte-Claire Deville (1818 – 1881) eine Darstellung des reinen Aluminiums aus dem Mineral Kryolith durch eine Reduktion mit Natrium. Der Prozess war jedoch energieaufwendig, teuer und daher nicht für die Massenfertigung geeignet.

Großtechnische Produktion seit 1886

Erst 1886 entdeckten Paul Louis Héroult in Frankreich und Charles M. Hall in den USA beinahe zeitgleich und unabhängig voneinander die Schmelzflusselektrolyse von Aluminium, die heute als Hall-Héroult-Prozess bekannt ist. Damit war der Weg für die großtechnische Produktion des heute sehr bedeutenden Metalls geebnet. Aluminium und seine Legierungen gehören zu den wichtigsten Werkstoffen – die Möglichkeiten zur Nutzung sind praktisch unbegrenzt.

Schöner Glanz – fest durch Legierungen

Reines Aluminium glänzt silbergrau und ist so weich, dass man es leicht mit einem Messer ritzen kann. Aluminiumlegierungen erreichen jedoch die Festigkeit von Baustahl und lassen sich leicht zu Blechen und Folien – und natürlich zu Profilen – weiterverarbeiten.

Vielfältige Eigenschaften

Aluminium überzeugt mit seinen Eigenschaften: geringes Eigengewicht bzw. geringe Dichte, niedrige Schmelztemperatur, sehr gute elektrische Leitfähigkeit und Wärmeleitfähigkeit, sehr gute Recycelbarkeit und dekoratives Aussehen. Damit ist Aluminium der perfekte Werkstoff für unzählige Anwendungsgebiete in den Bereichen Bau, Transportwesen, Automotive, Architektur, Elektroindustrie und viele andere.

Die beste Wahl

Ob Wohnen, Mobilität, gesunde Ernährung, Freizeit oder medizinische Versorgung: Aluminium ist immer die beste Wahl. Besonders, wenn es um umweltverträgliche Lösungen geht. Gemeinsam mit seinen Mitgliedsunternehmen hat der Gesamtverband der Aluminiumindustrie (GDA) eine Plattform geschaffen, die Fragen rund um das Thema Aluminium gut verständlich beantwortet. Besuchen Sie www.allesueberalu.de.

Leicht und nachhaltig

Als eines der nachhaltigsten Metalle der Erde kann Aluminium ohne Qualitätseinbußen wiederkehrend recycelt werden – und das mit nur ca. 5% der Energie von Primäraluminium.

Aus dem Alltag ist das besondere Material nicht mehr wegzudenken. Gerade durch seine geringe Dichte ist Aluminium der ideale Werkstoff für Leichtbaulösungen. In der Mobilität führt Gewichtseinsparung zu enormen Energieeinsparungen. Die außergewöhnlichen Materialeigenschaften helfen dabei, unseren Planeten zu schützen und nachhaltig zu agieren. Folglich ist auch die Nachfrage nach Aluminiumprofilen in den vergangenen Jahren stetig gestiegen.

Haltbar und widerstandsfähig

Aluminium ist gegen Luftfeuchtigkeit und Sauerstoff viel unempfindlicher als Eisen. Dies beruht auf der dünnen Oxidschicht, die sich bei frisch angeritztem Aluminium innerhalb weniger Sekunden bildet und das darunter liegende Aluminium vor weiterer Korrosion schützt.

Verschönert, gehärtet, geschützt

Beim Eloxieren wird das Aluminium auf elektrolytischem Weg oxidiert. Der zu eloxierende Gegenstand wird als Anode in eine Elektrolytlösung gehängt. Beim Anlegen einer Spannung entsteht an der Kathode Wasserstoff und die Anode überzieht sich mit einer Oxidschicht. Diese Schicht ist besonders dick, widerstandsfähig und schützt gut vor Korrosion.

Sie wünschen eine persönliche Beratung?

Nehmen Sie jetzt Kontakt auf!