apt Group feiert ihr 50-jähriges Jubiläum

Die apt Group mit Hauptsitz in Monheim am Rhein feierte am 01.07.2022 ihr 50-jähriges Bestehen. Gegründet wurde das Unternehmen 1972 durch Werner Hiller als Hiller + Maldaner oHG in Langenfeld. Über die Jahre entwickelte sich das Unternehmen zu einer multinationalen Unternehmensgruppe in der Aluminiumindustrie weiter. Über Zukäufe und Weiterentwicklung der vorhandenen Standorte produziert, bearbeitet und vertreibt die Gruppe Profile und Produkte aus Aluminium für die Branchen Bau, Transport, Automotive und Industrie.

Am 01.07.2022 war es soweit. Zwischen 11:00 und 16:00 Uhr wurde an allen Standorten in Deutschland, den Niederlanden und Tschechien das 50-jährige Bestehen der Unternehmensgruppe gefeiert. Michael Zint, CEO der apt Group „Ich freue mich, mit so vielen engagierten Mitarbeitern diesen Meilenstein in der Geschichte von apt zu zelebrieren. Die Gruppe hat zusammen mit ihren Mitarbeitern eine Menge geleistet, um da zu stehen, wo sie heute steht. Auch in Zukunft wird sie auf Wachstum fokussiert ihre Marktposition weiter ausbauen.“

Den Ursprung des Unternehmens hatte Unternehmensgründer Werner Hiller 1972 mit einer Strangpresse und einem kleinen Team gelegt und danach das Unternehmen weiter ausgebaut. Bereits 1978 wurde der Platz in Langenfeld zu knapp und das Unternehmen ist nach Monheim am Rhein gezogen. An dem Standort wird noch heute unter dem Namen apt Extrusions GmbH & Co. KG produziert. Thomas Boddenberg, Geschäftsführer der apt Extrusions GmbH & Co. KG „Wir sind stolz auf unsere Vergangenheit und darauf, mit dem gesamten Team den Produktionsstandort in Monheim nachhaltig weiter auszubauen. Auf die nächsten 50 Jahre!“

Im Januar 2000 übergab Werner Hiller die Geschäftsführung an Frans Kurvers, der den Grundstein für die weitere Expansion und Internationalisierung legte. So wurde 2003 der Grundstein für die apt Products-Division mit dem Zukauf eines Weiterbearbeitungswerkes in Eckental gelegt. 2004 folgte die Weiterentwicklung der Extrusions-Division mit dem Zukauf eines Strangpresswerkes in Roermond (NL). 2006 folgte der weitere Ausbau der Products-Division mit dem Zukauf eines tschechischen Werkes. Um für zukünftiges Wachstum aufgestellt zu sein, wurde 2017 die Organisation mit einer Holding-Struktur neu strukturiert. Heute besteht die Gruppe aus insgesamt fünf Unternehmen.

Die Produkte der apt Group sind genauso vielseitig wie ihre Mitarbeiter. Aus dem Alltag sind sie nicht mehr wegzudenken – ob es Aluminiumprofile in Fensterrahmen sind, Führungsschienen in PKW-Schiebedächern, Kühlkörper für Schalttechnik oder Aluminiumprofile für Fußballtore – apt spielt überall mit. Technologisch schafft es apt, die gesamte Wertschöpfungskette abzubilden – vom Rohstoff bis hin zum Endprodukt. Dazu gehören die Entwicklung, das Recycling, das Strangpressen, die mechanische Weiterbearbeitung, die Oberflächenveredelung (Eloxal und Pulverbeschichtung) bis hin zur Montage und Logistik. Mit etwa 1.000 Mitarbeitern erwirtschaftet sie einen Umsatz von ca. 250 Millionen Euro pro Jahr.

 

Für Fragen steht Ihnen zur Verfügung:

Felix Watermeyer, Marketing Manager

felix.watermeyer(at)apt-alu-products.com

+49 2173 / 999 66 1888

Abschluss in der Tasche – und nun?

Beginn jetzt deine Ausbildung mit Perspektive und gestalte gemeinsam mit uns das Profil für deine Zukunft

Im September heißt es wieder: „Auf die Plätze, fertig, Ausbildung!“ bei apt Extrusions in Monheim. Warum ihr bei uns für den Beginn eurer Karriere ordentlich Rückenwind bekommt, erfahrt ihr in diesem Beitrag. Gleichzeitig könnt ihr euch auch schon einmal einen Überblick über unsere Ausbildungsberufe verschaffen.

Was macht die Ausbildung bei apt so besonders?

Wir sind ein europäisch führender Spezialist für die Entwicklung und Produktion von Aluminiumprofilen. Bei uns trifft Hightech auf tonnenleichtes Aluminium, internationaler Kundenkreis auf ein familiäres Miteinander.

Unser Unternehmenserfolg basiert vor allem auf einem hochmotivierten Team. Deshalb bilden wir in unseren drei Ausbildungsberufen jedes Jahr neue Azubis aus. Viele unserer ehemaligen Azubis arbeiten bis heute bei uns und haben verantwortungsvolle Positionen übernommen.

Wir bieten jungen, engagierten und lernbegierigen Menschen eine Perspektive in einem spannenden Berufsumfeld. In die hochwertige Ausbildung unserer Nachwuchskräfte investieren wir viel Zeit und Herzblut. Hierbei denken wir nachhaltig an eine gemeinsame Zukunft. In jeder Abteilung, die du während deiner Ausbildungszeit durchläufst, sind ausgewählte Paten für dich zuständig, die dich entwickeln, fordern und fördern, dir Lehrinhalte vermitteln und jederzeit Frage und Antwort stehen.

Unser Ziel ist es, unsere Azubis nach erfolgreich bestandener Abschlussprüfung in ein langfristiges Arbeitsverhältnis zu übernehmen. Auch nach deiner Ausbildung unterstützen wir dich gerne bei Weiterbildungen (z.B. einem nachgelagerten Studium).

Bei uns arbeiten Menschen, keine Maschinen

Wir betrachten unsere Mitarbeiter*innen als das, was sie sind: Menschen. Menschen mit ganz normalen Bedürfnissen. Deswegen bieten wir euch eine ausgeprägte Work-Life-Balance, ein Job-Rad oder auch ein Ticket für die öffentlichen Verkehrsmittel. Mit unserer individuell zugeschnittenen Altersvorsorge legt ihr schon zu Beginn eurer Ausbildung einen wichtigen Grundstein für eure Zukunft. In unserer apt-Familie legen wir viel Wert auf ein gemeinsames Miteinander und veranstalten daher regelmäßig Events wie Sommerfeste und Weihnachtsfeiern. Die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Mitarbeiter stehen für uns an oberster Stelle. Unser Lauftreff und unser EAP-Service (Employee Assistance Program) werden von unseren Mitarbeitern gerne genutzt.

Drei tolle Berufe mit Zukunft

Am Standort Monheim bilden wir jährlich Industriekaufleute aus. Werkzeugmechaniker und Mechatroniker bilden wir jährlich im Wechsel aus. Unsere aktuellen Ausbildungsplätze findest du immer auf unserer Homepage oder auch unter Azubiyo und Ausbildung.de.

Als Industriekaufmann/-frau steuerst du alle betriebswirtschaftlichen Abläufe im Unternehmen: von der Material- und Produktwirtschaft bis zur Kalkulation von Preislisten. Unserer Azubis durchlaufen während ihrer Ausbildung alle Fachabteilungen, so kannst du dir ein Gesamtbild verschaffen, die Zusammenhänge und Synergien zwischen den einzelnen Abteilungen ganzheitlich verstehen und natürlich auch alle Kolleginnen und Kollegen kennenlernen.

Als Mechatroniker/in bist du im Betrieb für die fachgerechte Instandhaltung unserer Produktionsanlagen verantwortlich und gewährleisten somit die Funktionalität des gesamten Produktionsprozesses. Während der Ausbildung wird dir ein breites Grundwissen vermittelt, dass dir ein großes Spektrum an Tätigkeiten eröffnet.

Als Werkzeugmechaniker/in (Einsatzgebiet Korrekturtechnik) sorgst Du für die technisch richtige, termin- und qualitätsgerechte Bereitstellung der Strangpresswerkzeuge. Du bearbeitest die Werkzeuge zur Optimierung der Standzeiten, Qualität und Produktivität mechanisch. Hierzu zählt auch das Instandsetzen und Reparieren der Werkzeuge.

Weitere Informationen und Videos zu den Ausbildungsberufen haben wir für euch auf unserer Azubi-Seite zusammengestellt.

Marcel Loman wird Director Sales der apt Group

Mit Wirkung zum 01.06.2022 wird Marcel Loman Director Sales der apt Group. In seiner Funktion ist er für den Vertrieb der gesamten Unternehmensgruppe verantwortlich. Mit der neu geschaffenen Position soll die Produktlösungskompetenz der Gruppe verstärkt im Markt, im Sinne ‚die apt als Ihr Lösungspartner‘, etabliert werden. Zudem soll durch die Rolle das Vertriebsteam koordiniert werden und dabei die Wachstumsstrategie unterstützt und umgesetzt werden.

Monheim am Rhein. Zum 01.06.2022 wird Marcel Loman Director Sales der apt Group. In seiner Rolle wird er sich auf die Organisationsstruktur und die zukünftige Ausrichtung des Vertriebes fokussieren. Herr Loman hat eine lange Historie in der apt Group und war zuletzt als Geschäftsführer von apt Extrusions B.V. tätig. In einer Übergangsphase wird er seinem Team in Roermond weiterhin als Geschäftsführer zur Seite stehen. Die operative Leitung des Standortes wird eine Doppelspitze übernehmen.

Michael Zint, CEO der apt Group: „Ich freue mich, dass ich Herrn Loman für diese Rolle gewinnen konnte. Seit über 15 Jahren ist er in der apt Group tätig und hat mit seinem Team maßgeblich die Erfolgsgeschichte von unserem Produktionsstandort apt Extrusions in Roermond geprägt.“

Marcel Loman sagt: „Ich freue mich darauf, meine Erfahrung in die neu geschaffene Rolle des Director Sales einzubringen und bedanke mich für das Vertrauen, das mir entgegengebracht wird.“

Marcel Loman stieg 2005 in den Vertrieb der apt Extrusions in Roermond ein. Zwischen 2006 und 2009 war er Logistikleiter des Standortes. Von 2009 bis 2017 war er stellvertretender Geschäftsführer der apt Extrusions B.V. Seit 2017 war er als Geschäftsführer der apt Extrusions B.V. für die operative und strategische Ausrichtung des Produktionsstandortes verantwortlich.

Über apt
Die apt Group ist eine der führenden Unternehmensgruppen in der europäischen Aluminiumindustrie. Sie produziert, bearbeitet und vertreibt Profile und Produkte aus Aluminium für die Branchen Bau, Transport, Automotive und Industrie. Dabei ist die Gruppe mit ihren vier Produktionsstandorten in die Divisionen apt Extrusions (Strangpressen) und apt Products (Weiterbearbeitung) aufgeteilt. Sie deckt die gesamte Wertschöpfungskette ab – von der Entwicklung, Recycling, Strangpressen, mechanischen Weiterbearbeitung, Oberflächenveredelung (Eloxal und Pulverbeschichtung) bis hin zur Montage und Logistik. Mit etwa 1.000 Mitarbeitern erwirtschaftet sie einen Umsatz von ca. 250 Millionen Euro pro Jahr.

Die apt Group tritt der Aluminium Stewardship Initiative bei

Die apt Group ist mit der Muttergesellschaft, der apt Holding GmbH, im Dezember der Aluminium Stewardship Initative (ASI) beigetreten. Die ASI ist eine gemeinnützige Normungs- und Zertifizierungsorganisation für die Aluminium-Wertschöpfungskette mit der Vision, den Beitrag von Aluminium zu einer nachhaltigen Gesellschaft zu maximieren. Mit dem Beitritt unterstreicht apt ihre Strategie, einen nachhaltigen Beitrag in der Aluminiumbranche zu leisten.

Die apt Group hat sich dafür entschieden, ihren Beitrag zum nachhaltigen Handeln in der Aluminiumindustrie mit dem Beitritt zu der ASI zu betonen. „Wir haben uns dazu entschlossen, der ASI beizutreten und so unser Bekenntnis zum nachhaltigen Handeln und zur zukunftsorientierten Unternehmensführung zu unterstreichen“ führt Michael Zint, CEO der apt Group auf. „Die apt Group bekennt sich damit zu Nachhaltigkeit und Klimaschutz und leistet damit ihren Beitrag zum Ziel der deutschen Aluminiumindustrie, ein Enabler für den European Green Deal zu sein. ASI hat sich zu einer Organisation entwickelt, deren Zertifizierungen aufgrund ihres Umfangs, ihrer Unabhängigkeit und ihrer Transparenz weltweit anerkannt werden.“, erklärt Zint.

Mit dem Beitritt zur Aluminium Stewardship Initiative verpflichtet sich die apt Group, sich nach dem ASI Performance Standard zertifizieren zu lassen. In diesem werden Umwelt-, Sozial-, und Governance-Prinzipien und Kriterien definiert.

 

Über apt

Die apt Group ist eine der führenden Unternehmensgruppen in der europäischen Aluminiumindustrie. Sie produziert, bearbeitet und vertreibt Profile und Produkte aus Aluminium für die Branchen Bau, Transport, Automotive und Industrie. Dabei ist die Gruppe mit ihren vier Produktionsstandorten in die Divisionen apt Extrusions (Strangpressen) und apt Products (Weiterbearbeitung) aufgeteilt. Sie deckt die gesamte Wertschöpfungskette ab – von der Entwicklung, Recycling, Strangpressen, mechanischen Weiterbearbeitung, Oberflächenveredelung (Eloxal und Pulverbeschichtung) bis hin zur Montage und Logistik. Mit etwa 1.000 Mitarbeitern erwirtschaftet sie einen Umsatz von ca. 250 Millionen Euro pro Jahr.

Über ASI

Die Aluminium Stewardship Initiative (ASI) fördert messbare und kontinuierliche Verbesserungen der wichtigsten ökologischen, sozialen und gesellschaftlichen Auswirkungen der Aluminiumproduktion, -verwendung und -verwertung. ASI ist das einzige freiwillige Standardsystem, das sich auf die gesamte globale Aluminium-Wertschöpfungskette konzentriert. Ihr Aushängeschild ist ein unabhängiges Zertifizierungsprogramm, das sowohl die Performance (Leistung) als auch die Chain of Custody (Produktkette) abdeckt.

 

Bildnachweis: apt Group

Michael Zint, CEO apt Group

 

Bildnachweis: apt Group

Standorte der apt Group in Deutschland, Niederlande und Tschechien

 

Bildnachweis: Aluminium Stewardship Inititative

Aluminium Stewardship Inititative Logo

 

Für Fragen steht Ihnen zur Verfügung:

Felix Watermeyer, Marketing Referent

felix.watermeyer(at)apt-alu-products.com

+49 2173 / 962 333

Michael Zint

Michael Zint wird neuer CEO der apt Holding GmbH

Mit Wirkung zum 01. Oktober 2021 und dem vorangegangenen Gesellschafterbeschluss wurde Michael Zint als CEO der apt Holding GmbH berufen.

Michael Zint kommt von der ST Extruded Products GmbH, wo er als Managing Director von 2015 bis 2021 die Geschäftsführung bekleidete und die Gesamtverantwortung der ST Extruded Products Group hatte. Von 2010 bis 2015 war er bereits Teil dieses Unternehmensverbundes, damals Aleris Extrusion, welches unter seiner Führung 2015 an die Sankyo Tateyama Gruppe verkauft wurde und seither als ST Extruded Products Group am Markt auftritt. Der Aluminiumbranche ist der gebürtige Österreicher seit Mitte der Neunziger Jahre durch verschiedene Führungspositionen in verschiedensten Ländern verbunden, durch seine Tätigkeiten bei der Norsk Hydro Gruppe.

„Michael Zint hat einen tiefen Einblick in die Entwicklungsrichtung der aluminiumverarbeitenden Industrie und verfügt über ein tiefes Verständnis des Aluminiumextrusions- sowie des Profilbearbeitungsmarktes in Europa, insbesondere verfügt Herr Zint über umfangreiche Managementerfahrung in aluminiumverarbeitenden Unternehmen.”, so Ao Bo, Aufsichtsratsvorsitzender der apt Gruppe. „Wir glauben, dass der Beitritt von Michael Zint zur apt Group eine bedeutende Rolle bei der Verbesserung der Marktwirkung der apt Group im Einklang mit der Entwicklungsstrategie des Gesellschafters der Mengtai Group spielen wird.”

„Kaum eine andere europäische Aluminiumgruppe besitzt ein solches Potenzial, das zeitgleich mit so viel Tradition und Innovation verbunden ist, wie die apt Gruppe”, so Michael Zint. „Ich freue mich darauf, dieses Potenzial gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern weiter konsequent auszubauen und in der Entwicklung der apt Gruppe gemeinsam die nächsten Kapitel aufzuschlagen.”

Als CEO folgt Michael Zint auf Thomas Boddenberg, der in Doppelfunktion vom 24.10.2019 an interimistisch als CEO der apt Holding GmbH neben seiner Tätigkeit als Geschäftsführer der apt Extrusions GmbH & Co. KG tätig war. Thomas Boddenberg wird wieder in seine ursprüngliche Rolle des Geschäftsführers der apt Extrusions GmbH & Co. KG zurückkehren.

 

Die apt Group ist eine der führenden Unternehmensgruppen in der europäischen Aluminiumindustrie. Sie produziert, bearbeitet und vertreibt Profile und Produkte aus Aluminium für die Branchen Bau, Transport, Automotive und Industrie. Dabei ist die Gruppe mit ihren vier Produktionsstandorten in die Divisionen apt Extrusions (Strangpressen) und apt Products (Weiterbearbeitung) aufgeteilt. Sie deckt die gesamte Wertschöpfungskette ab – von der Entwicklung, Recycling, Strangpressen, mechanischen Weiterbearbeitung, Oberflächenveredelung (Eloxal und Pulverbeschichtung) bis hin zur Montage und Logistik. Mit etwa 1.000 Mitarbeitern erwirtschaftet sie einen Umsatz von ca. 250 Millionen Euro pro Jahr.

 

Michael Zint, CEO apt Holding GmbH

 

Für Fragen steht Ihnen zur Verfügung:

Felix Watermeyer, Marketing Referent

felix.watermeyer(at)apt-alu-products.com

+49 2173 / 962 333

Aus apt Sedant Holding GmbH wird apt Holding GmbH

Seit dem 03.08.2021 firmiert die apt Sedant Holding GmbH unter dem neuen Namen apt Holding GmbH. Mit der Umfirmierung löst sich das Unternehmen vom Namen des Altgesellschafters. Zeitgleich reflektiert sie weiterhin die Funktion als Dachgesellschaft der Unternehmensgruppe in ihrer Firmierung.

Nachdem die apt Group 2020 einen neuen Gesellschafter gefunden hat, die chinesische Inner Mongolia Mengtai Group Co., Ltd., reflektiert sich dies nun auch im Namen der apt Dachgesellschaft wieder. Die apt Sedant Holding GmbH wird ab sofort apt Holding GmbH heißen.

Thomas Boddenberg, CEO der apt Group sagt: „Wir sind einer der größten unabhängigen Hersteller von Aluminium Strangpressprofilen und weiterbearbeiteten Komponenten zu einbaufähigen Baugruppen in Europa. Mit unserem Gesellschafter verfolgen wir die Strategie, uns langfristig in unseren Kernsegmenten unter dem strategischen Dach der apt Holding national und international weiterzuentwickeln. Mit der Namensänderung unterstreicht unser Gesellschafter unsere Unabhängigkeit und den Bezug zur gesamten Unternehmensgruppe. apt steht für alu product technology.“

In der apt Holding GmbH wird die Strategie der Tochtergesellschaften geplant und gesteuert. Mit Zentralfunktionen in den Bereichen Finanzen, IT, Research & Development und Metallmanagement unterstützt die Firmenzentrale ihre Gesellschaften bei der Ausführung der vorgegebenen Strategie fachspezifisch und entwickelt die Unternehmensgruppe weiter.

In Zukunft möchte die Unternehmensgruppe eine aktive Rolle bei der Marktkonsolidierung spielen. Zudem ist das Thema Nachhaltigkeit fest in der Unternehmensstrategie verankert und hat in der Gruppe eine lange Tradition. Auch künftig wird die Unternehmensgruppe getreu ihrer Strategie „Essential parts. Essential partners.“ ihr Knowhow zusammen mit ihrer Lösungskompetenz in Kundenprojekte einbringen und neue Technologien, Anarbeitungs- und Prozessschritte in ihr Unternehmen integrieren.

 

Die apt Group ist eine der führenden Unternehmensgruppen in der europäischen Aluminiumindustrie. Sie produziert, bearbeitet und vertreibt Profile und Produkte aus Aluminium für die Branchen Bau, Transport, Automotive und Industrie. Dabei ist die Gruppe mit ihren vier Produktionsstandorten in die Divisionen apt Extrusions (Strangpressen) und apt Products (Weiterbearbeitung) aufgeteilt. Sie deckt die gesamte Wertschöpfungskette ab – von der Entwicklung, Recycling, Strangpressen, mechanischen Weiterbearbeitung, Oberflächenveredelung (Eloxal und Pulverbeschichtung) bis hin zur Montage und Logistik. Mit etwa 1.000 Mitarbeitern erwirtschaftet sie einen Umsatz von ca. 250 Millionen Euro pro Jahr.

 

Thomas Boddenberg, CEO apt Group

 

Standorte der apt Group in Deutschland, Niederlande und Tschechien

apt Products GmbH erfolgreich saniert

Die apt Products GmbH in Eckental wurde erfolgreich über einen Insolvenzplan saniert und legt damit die Basis für ihre zukünftige Ausrichtung. Hierdurch sind über 50% der Arbeitsplätze am Standort gesichert worden. Das Unternehmen hatte im Dezember 2020 beim zuständigen Amtsgericht Düsseldorf einen Antrag auf Insolvenz in Eigenverwaltung gestellt. Mit Wirkung zum 30. Juni 2021 wurde das Verfahren eingestellt.

Am Standort Eckental ist die apt Products GmbH auf die Herstellung von komplexen Aluminiumkomponenten und Bauteilen spezialisiert. Die Produkte werden insbesondere als Komponenten in automobilen Nutzfahrzeugen wie Bussen und Lastkraftwagen eingesetzt. „An unserem Produktionsstandort in Eckental haben wir uns vor allem auf die Fertigung von Bauteilen für die Transportbranche fokussiert“, erklärt Thomas Boddenberg, CEO der apt Group. „Hier haben wir uns auf die Herstellung von Gepäckraumklappen von Bussen und Schweißbaugruppen für Türen und Karosserieelemente spezialisiert.“, führt er fort.

Nachdem ein Kunde im vergangenen Jahr coronabedingt seine Aufträge reduziert hatte, ist das Unternehmen kurz darauf von den Auswirkungen der Covid-19 Pandemie getroffen worden. Ab März/April 2020 haben große Hersteller von Reisebussen angesichts des weltweiten Einbruchs im Tourismussektor ihre Bestellungen deutlich reduziert.

Daraufhin hatte apt für den Eckentaler Standort Insolvenz in Eigenverwaltung angemeldet. „Gemeinsam mit Restrukturierungsexperten, unserem Gesellschafter und dem Management haben wir einen Plan erstellt, um für die apt Products GmbH die Basis für die zukünftige Ausrichtung zu legen.“, berichtet Boddenberg. Dieser Plan wurde im Mai 2021 von den Gläubigern angenommen und das Verfahren in Eigenverwaltung mit Wirkung zum 30. Juni 2021 vom Amtsgericht Düsseldorf aufgehoben. Durch die erfolgreiche Sanierung ist es apt gelungen, am Standort 56 der 106 Arbeitsplätze zu sichern.

„Neben der Finanzierung des Insolvenzverfahrens durch unseren Gesellschafter war ein weiterer wesentlicher Baustein des Sanierungserfolges auch die Zusammenarbeit mit den Nutzfahrzeugherstellern.“, so Boddenberg. „Die Hauptkunden von apt Products haben uns während der gesamten Sanierungsphase unterstützt und wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.“

 

Die apt Group ist eine der führenden Unternehmensgruppen in der europäischen Aluminiumindustrie. Sie produziert, bearbeitet und vertreibt Profile und Produkte aus Aluminium für die Branchen Bau, Transport, Automotive und Industrie. Dabei ist die Gruppe mit ihren vier Produktionsstandorten in die Divisionen apt Extrusions (Strangpressen) und apt Products (Weiterbearbeitung) aufgeteilt. Sie deckt die gesamte Wertschöpfungskette ab – von der Entwicklung, Recycling, Strangpressen, mechanischen Weiterbearbeitung, Oberflächenveredelung (Eloxal und Pulverbeschichtung) bis hin zur Montage und Logistik. Mit etwa 1.000 Mitarbeitern erwirtschaftet sie einen Umsatz von ca. 250 Millionen Euro pro Jahr.

 

apt Products GmbH, Eckental

 

Thomas Boddenberg, CEO apt Group

 

Neue Gesellschafterstruktur für die apt Group

Die chinesische Inner Mongolia Mengtai Group Co., Ltd. hat 100 % der Geschäftsanteile an der apt Group mit Hauptsitz in Monheim am Rhein übernommen. Die Unternehmensgruppe aus Ordos gehört mit den Bereichen Kohle-, Stromproduktion und Fernwärme sowie Produktion von Aluminium zu den zehn größten Gesellschaften in Privathand in der Inneren Mongolei. Die Geschäftsanteile wurden im Juni 2020 von der bisherigen Mehrheitseigentümerin sowie zwei weiteren Gesellschaftern erworben. Über die Konditionen der Transaktion haben die Parteien Stillschweigen vereinbart. Die Leitung der apt Group wird weiterhin in der Verantwortung des bestehenden Managements liegen.

AO Fengting, Gründer und Präsident der Mengtai Group, sagt: „Die Akquisition der apt Group ermöglicht es uns, die Kompetenzen in der Aluminiumverarbeitung unserer wachsenden Unternehmensgruppe weiter zu stärken. Wir möchten die apt Group in Europa stärken und sowohl das bestehende Management als auch die Belegschaft auf ihrem weiteren Wachstumskurs eng begleiten.“

Thomas Boddenberg, CEO der apt Group, ergänzt: „Das Management Team der apt Group freut sich, dass mit der Mengtai Gruppe ein neuer Gesellschafter gefunden wurde, der die langfristige nationale sowie internationale Weiterentwicklung der apt Group in den Kernsegmenten Aluminiumstrangpressen und Weiterverarbeitung in einbaufertige Baugruppen unterstützen und auch neue Türen im chinesischen Markt für uns öffnen möchte. Gleichzeitig bleiben wir einer der größten unabhängigen Hersteller in Europa und wollen zukünftig eine aktive Rolle bei der Marktkonsolidierung spielen.“

Der bisherige Gesellschafter, Frans Kurvers, der die Geschicke der apt Group über 20 Jahre maßgeblich mitgestaltet hat, wird auch künftig als Beiratsmitglied seine Erfahrungen und sein Know-how einbringen.

Die apt Group ist eine der führenden Unternehmensgruppen in der europäischen Aluminiumindustrie. Sie produziert, bearbeitet und vertreibt Profile und Produkte aus Aluminium für die Branchen Bau, Transport, Automotive und Industrie. Dabei ist die Gruppe mit ihren vier Produktionsstandorten in die Divisionen apt Extrusions (Strangpressen) und apt Products (Weiterbearbeitung) aufgeteilt. Sie deckt die gesamte Wertschöpfungskette ab – von der Entwicklung, Recycling, Strangpressen, mechanischen Weiterbearbeitung, Oberflächenveredelung (Eloxal und Pulverbeschichtung) bis hin zur Montage und Logistik. Mit etwa 1.000 Mitarbeitern erwirtschaftet sie einen Umsatz von ca. 250 Millionen Euro pro Jahr.

Die Mengtai Group ist eine in Privatbesitz befindliche Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Ordos, Innere Mongolei, China, welche mit etwa 5.000 Mitarbeitern ca. zwei Milliarden Euro Umsatz im Jahr 2019 erzielt hat. Die Unternehmensgruppe wurde im Jahr 2001 durch AO Fengting gegründet und gehört heute zu den zehn größten Gesellschaften in Privathand in der Inneren Mongolei. Die Familie AO hat in den vergangenen Jahren die Entwicklung der Gesellschaft in einen diversifizierten Konzern mit Downstream-Fokus für den chinesischen Markt vorangetrieben. Heute ist Mengtai eine Unternehmensgruppe mit den Bereichen Kohle-, Stromproduktion und Fernwärme sowie Produktion von Aluminium.

 

AO Fengting, Gründer und Präsident der Mengtai Group

 

Thomas Boddenberg, CEO apt Group

 

Standorte der apt Group in Deutschland, Niederlande und Tschechien

 

Hauptsitz der Mengtai Group in Ordos, China

 

Neues CNC Bearbeitungszentrum für apt Extrusions B.V.

Die apt Group investiert weiter in modernste Technologien und ergänzt den Maschinenpark am Standort Roermond (NL) um ein Bearbeitungszentrum. Hiermit können Aluminiumprofile vor Ort nach Kundenwunsch gefräst, gebohrt und gesägt werden.

Anfang 2020 nahm apt Extrusions B.V. im niederländischen Roermond ein neues Computer-Numerical-Control (CNC) Bearbeitungszentrum in Betrieb. Vor Ort gepresste Aluminiumprofile in pressblanker und eloxierter Ausführung werden über computergesteuerte Programme in einer gleichbleibenden, reproduzierbaren Qualität zum einbaufähigen Produkt weiterbearbeitet.

Als erstes passieren die Profile mit einem maximalen Querschnitt von 200 x 150 mm hinter der automatischen Zuführung das Fräsaggregat. Es besteht aus vier Fräsmotoren, die auf einem Drehkranz montiert sind und um eine Achse von 360° rotieren kann. Die Motoren werden separat angesteuert, sodass sie unabhängig voneinander ausfräsen können, und zwar jede gewünschte Form. Falls erforderlich, können sie auch Bohrungen und spezielle Gewindebohrungen durchführen. Hinter dem Fräsaggregat befindet sich ein Sägemodul, das die Profile auf die gewünschte Länge sägt. Ein variabler Sägewinkel von 45° negativ bis zu 45° positiv kann eingestellt werden. „Das fertig bearbeitete Profil kann eine Länge bis zu vier Metern aufweisen“, so Alex Verbeek, Process Engineer apt Extrusions B.V. „Eine Erweiterung auf bis zu fünf Metern ist auf Kundenwunsch möglich“. Die fertig bearbeiteten Profile werden automatisch auf den Entladetisch verbracht. Nach einer Qualitätskontrolle können die Profile dann verpackt werden.

„Unser Kundenangebot haben wir mit der Investition in das Bearbeitungszentrum erfolgreich ausgebaut“, berichtet Astrid Kurvers, Sales Manager apt Extrusions B.V. „Der klare Vorteil ist, dass unsere Kunden nun ihr fertig bearbeitetes Aluminiumprodukt aus einer Hand erhalten – von unserer Strangpresse oder unserer Eloxalanlage befördern wir das Profil direkt zum Bearbeitungszentrum. Dies führt zu kürzeren Lieferzeiten, einem Ansprechpartner für den Kunden und einer Qualitätskontrolle für das entsprechende Aluminiumbauteil.“

Im vergangenen Jahr feierte apt Extrusions B.V. ihr 50 jähriges Bestehen. Seit der Gründung hat sich das Unternehmen kontinuierlich weiterentwickelt. Zuletzt wurde am Standort in die Weiterbearbeitungskompetenz investiert. 2017 wurde eine moderne MPS Säge und 2018 eine Spindelsäge angeschafft, um die bestehenden Sägeanlagen zu ergänzen. Diese zeichnen sich insbesondere durch die sehr engen Fertigungstoleranzen aus.

Ein Blick hinter die Kulissen von apt Extrusions B.V.

Im niederländischen Roermond werden auf einer Produktionsfläche von 21.500 m² Aluminiumprofile in pressblanker und auch oberflächenveredelter Form hergestellt. So entstehen in mehreren Prozessschritten teils weiterbearbeitete Aluminiumprofile für die Bereiche Bau, Automotive und Industrie.

Werfen Sie im folgenden Video einen Blick hinter die Kulissen von apt Extrusions B.V. :